Personen

Hier werden alle Personen des Romans in der Reihenfolge ihres Erscheinens aufgelistet (Ausnahmen: Hunde). Die Liste wird selbstverständlich immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Schon, damit der Autor nicht den Überblick verliert (Ausnahme: Hunde).

Moritz Klein, Erzähler: ihm wird ein böser Streich gespielt und ein Job verschafft. So einfach geht das, Deutschland

ein Metzger, Zechkumpan Kleins: macht gute frische Fleischwurst, auch „Lyoner“ genannt

ein Bäcker, Zechkumpan Kleins: muss auch Samstags um 2 Uhr arbeiten

ein Fliesenleger, Zechkumpan Kleins: Mann ohne Eigenschaften

Lüdemann, Besitzer eines Unternehmens „Beschriftungen aller Art“: mit ihm beginnt die ganze Scheiße

Herkel, ein Wirt: wird eine eher unbedeutende Rolle spielen oder auch nicht

Heike, eine Exgeliebte des Erzählers: keine Ahnung, was sie in diesem Roman soll

ein Betrunkener: liegt herum und wird irrtümlich für eine Reisetasche mit Sprengstoff gehalten

Innenminister, deutscher: hat Angst

Sonja Weber, eine junge hübsche Frau: hat einen verschwundenen Bruder und auch sonst nichts zu lachen

Georg Weber, Bruder von Sonja: heißt nicht Edwin Drood, wird dennoch vermisst

Hermine Bender: Geliebte des Moritz Klein

Jonas Bender: spielsüchtiger Sohn der Hermine

Helga, Wirtin der „Bauernschenke“: sieht aus wie Heike Makatsch irgendwie

Monika, eventuell Zwillingsschwester von Helga, Namensverwechslung durch den Protagonistin oder übliche Schlamperei des Autors

Lothar: ein merkwürdiger Mann

diverse Gäste der „Bauernschenke“

ein studentisches Fräulein: hat einen kuriosen Nebenjob und wird vielleicht noch einmal wichtig. Sie heißt Anja.

Herr Wilke: ein Mann vom Arbeitsamt

Leopold Regitz: König der Tagelöhner und Theoretiker des antikapitalistischen Widerstands

Borsig: sein Handlanger

Herr Honig: stellvertretender Geschäftsführer von Gebhardt und Lonig

Konstantin Marxer: Dichter und Fernsehschaffender

Renate Graf-Dünkel: Pseudonym von Marxer, wenn er Krimis schreibt

Oxana: seine kasachische Haushaltshilfe

Irmi: Stammgästin der „Bauernschenke“, ehemalige Lehrerin und potentielle Terroristin

Laura: Freundin von Jonas. Cool, 13, trägt Zahnspange

Theophil Krause: Inhaber eines Geschäfts für daguerrotypischen Bedarf und auch sonst sehr aktiv

Dr. August von Habicht: Arzt in Großmuschelbach und noch einiges mehr

Johannes Rührlein: Oberkellner und Ossi oder umgekehrt

Gianluigi Piazzamonte: erfolgloser Schauspieler und nicht untalentierter Stimmenimitator, kann auch Plüschosterhasen

Udo Raffke: Hausmeister mit obskurer Sammelleidenschaft und fataler Neigung zum autobiografischen Erzählen

Jonny und Bernie: zwei Killertypen mit Humor und Sinn für Dramatik

Lydia Gebhardt: Inhaberin einer Im- und Exportfirma, eines Geliebten und vieler Ersatzteile

Ludovika „Vika“ Sassen: Touristin. Touristin? Na ja…

Katharina Bruggink: rebellische Tochter des Konsuls Bruggink

der Rainer: Chef der geldlosen Kommune Antonia Gramsci

Maurice Filliac: sadistischer französischer Giftzwerg

Mohamad Ndaye: senegalesischer Maschinenbauer, Theologe und Flüchtling

Herr Gebhardt: Ehemann von Lydia Gebhardt und Besitzer eines Zweitnamens, was ihm aber auch nicht viel hilft

der Konrad: Mitglied der Kommune Antonio Gramsci und fragwürdiger Vater von Zwillingen

Nancy Halgrimsdottir: Isländerin und Künstlerin, also ein weißer Schimmel

Ester Grosmanovsky: Österreicherin und Künstlerin, auch nichts Außergewöhnliches

Karla Smirnowa: Weißrussin und Künstlerin, sind dort alle

Johann: österreichischer Diener im Hause Bruggink

Herr Ulkus: für ihn war der Begriff „schmierig“ erfunden worden

Daniel Oliver: ein netter älterer Herr auf Jersey

Mauritz Kriesling-Schönefärb: ein Berliner Karrierebeamter, der das Abenteuer sucht

Mirjam: senegalesische Begleiterin von Mohamed Ndaye

Servatius Schnüffel: Anti-Aushängeschild der Detektivbranche

Desiree Schnüffel-Westerburg: seine Ehefrau

Lutz Perschau: Käseblatt-Journalist

Günther Rath: hat einfach ein zu gutes Gedächtnis

Claudia („Claudimausi“): Bedienung in einer Kaffeebar mit fataler Neigung zu verpeilten Männern

Mann mit Regenschirm: tötet und verschwindet aus dem Text

3 Antworten zu Personen

  1. Anja Helmers schreibt:

    Moin,

    was mir natürlich sofort ins Auge springt, die Frauen sind deutlich unterrepräsentiert bei der Personenaustellung.
    Und die beiden einzigen Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts:
    Eine ist Ex und eine ist hübsch. Mmh, aber vielleicht machen ja ganz viele Hündinnen mit

    Ich bin gespannt!

    • Dieter Paul Rudolph schreibt:

      Ruhig Blut, Anja. Die Personenliste wird ständig erweitert. Es sollen aber insgesamt mehr Frauen als Männer auftreten, Frauen sind eh interessanter.

  2. Leanne schreibt:

    nur der Vollständigkeit halber: Monika fehlt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s