11.04.2012 –490–

Mordlust. Ist einfach da, das kennt der Mann gar nicht. Nicht sehr professionell. Er arbeitet noch nicht lange in seinem Beruf, er übt ihn kalt und überlegt aus, er könnte auch Bratwürste verkaufen oder Teppiche reinigen. Jetzt, ganz unvermittelt: Mordlust. Er fasst den Griff seines Regenschirms fester. Gut nur, dass er ihn dabei hat. Fällt nicht auf, viele Menschen tragen heute einen Regenschirm bei sich. Der Mann beginnt zu schwitzen. Auch nicht normal, er schwitzt sonst nie. Mordlust. Was ist das? Wie zeigt sie sich? Etwas zuckt durch ihn hindurch, so etwas wie die Avantgarde einer unbekannten, unendlichen Lust, man kann sie nicht beschreiben. Besser als alles, was er bisher gekannt hat, Lenchen inklusive, die ihn vor zwanzig Jahren entjungfert hat. Er fasst den Griff des Regenschirms noch fester. Es ist ein besonderer Regenschirm.

Aber nein, das was er vorhat, ist durchaus professionell! Eine solche Gelegenheit, Moritz Klein über den Jordan zu schicken, ergibt sich so schnell nicht mehr! Klein beobachtet einen Killer, ein zweiter ist ganz gewiss in der Nähe – und ER ist der dritte Killer. Der dritte Killer. So heißen Kriminalromane.
Sein Plan steht fest. Er wird den besten Zeitpunkt abwarten, um Moritz Klein mit der Schirmspitze einen kleinen Stich in den Unterschenkel zu verpassen. Merkt der kaum. Wird zucken, aber das wird’s dann auch gewesen sein, im wahrsten Sinne des Wortes. Zwei Minuten später wird Moritz Klein umkippen und tot sein. Aber was ist der beste Zeitpunkt? Wenn er, das wäre ideal, ganz in der Nähe von diesem ersten Killer stehen würde. Welch eine Genugtuung! Seinen Auftrag erfüllt – und dieser Typ, dieser unbezweifelbare Dilettant, steht daneben!
Die Frau ist ihm schon vorhin bei den Messern aufgefallen. Sie scheint Killer Nummer 1 zu folgen, jetzt steht sie auch bei den Reiseweckern, nimmt einen um den anderen in die Hand und tut so, als prüfe sie etwas. Sehr durchschaubar, sehr amateurhaft. Wenigstens sieht man ihr die Killerin nicht an. Die vierte Killerin. Als Kriminalroman die Fortsetzung von „Der dritte Killer“. Okay, er schreibt keine Kriminalromane, er liest nicht einmal welche, er spielt in Kriminalromanen mit.
Moritz Klein hält Abstand, vielleicht zehn Meter. Er tut so, als interessierten ihn die neuesten Modelle von Taucheruhren. Da vorne gibt es ein Sonderangebot Kittelschürzen, vielleicht betrachtet sich Killer Nummer 1 die ja auch noch. Sowieso alle schwul, die Brüder, er ist der einzig normale Killer, er ist verheiratet, er begattet seine Frau pflichtgemäß, wenn auch mit immer weniger Enthusiasmus. Nein, das ist eine andere Lust als die, die ihm gerade durch sämtliche Venen und Arterien rauscht. Als wäre das Blut reiner Alkohol, ein exzellenter Whisky oder wenigstens vernünftiger Portwein, den man nach dem Essen genüsslich zu sich nimmt.
Wie lange will der sich noch bei den Reiseweckern aufhalten? Braucht er wirklich einen? Der Mann sieht sich um. Wo ist eigentlich Killer Nummer 2? In der Nähe, so viel ist klar. Er sieht ihn aber nicht. Scheint etwas geschickter zu sein.
Die Frau schielt zu Killer Nummer 1 hin, der nimmt ihren Blick auf und wird sichtlich nervös. Arbeiten die beiden zusammen? Könnte doch sein. Aber was wollen sie hier? Der Mann wird selbst ein wenig nervös. Er hält gerne alle Fäden in der Hand, diesen Faden bekommt er nicht zu fassen. Moritz Klein kommt näher, tut so, als könnte er gar nicht ohne einen neuen Reisewecker leben. Idiot. Dein letzter Gedanke wird der sein, ob Reisewecker auch dann funktionieren, wenn man gar nicht auf Reisen ist. Ha, ha, ha.
Sieben Meter, schätzt der Mann. Gleich sechs. Wenn Klein noch drei Meter von Killer Nummer 1 entfernt ist, wird er zuschlagen. Besser gesagt: zustechen. Har, har, har. Er freut sich drauf. Die Frau muss er im Auge behalten. Er misstraut Frauen prinzipiell. Er ist mit einer verheiratet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s