12.10.2011 -309-

Aus den in loser Zettelform archivierten Sudeltagebüchern des Kriminalautors Marxer:

Zettel 19374: Anruf Verleger, wg. neuer Story. Verspreche ihm True Crime, schwer politisch mit erotischen Ausdünstungen. Der Mann ist sofort begeistert und steht kurz vor der Onanie. Auflegen. Flaues Gefühl in der Magengegend. Politische Verwicklungen, im Fokus des Verfassungsschutzes. Ich sollte es nicht zu sehr übertreiben mit dem True Crime.

Zettel 19401: Oxana kommt heim. Mundfaul. Mit Klein unterwegs gewesen, ausgerechnet mit dem! Zieht sich um. Vor meinen Augen. C&A-Unterwäsche, aber sie könnte überhaupt keine tragen und wäre dennoch erotischer als alle Heidi Klums dieser Welt. Noch maulfauler danach. Erzählt von einem Tattoostudio, einem schrägen Vogel namens Ouzo. Aha. Klein wolle sich der Sache annehmen. Sorge um Vika.

Zettel 19402: Vika! Noch nie gesehen, aber die Stimme! Gerade eine überraschende Erektion, prima, wird sofort sublimiert und in Literatur umgewandelt.

Zettel 14698: Die Metzgerei gegenüber bietet „High End Land Leber Wurst“ an. O tempora o mores!
Zettel 15111: Auf Jersey wird nicht mehr getanzt. Tumultartige Ausschreitungen, Festnahmen. Ja, sind wir dort jetzt auch in New York oder was? Und was haben die Demos der Armen in der Wallstreet überhaupt mit Jersey und Island zu tun? Wer steckt dahinter? Und was ist auf Island los? Die Nachrichten: nichts als Schweigen. In China fallen Reissäcke um und ausgebrannte Arbeiter aus den Fabrikfenstern.

Zettel 15 148: Noch einmal Verlegeranruf. Bitte diesmal mit Ritualmord, die Leiche hübsch geschändet, ausgeweidet, geschmückt. Ein Krimi sei immer auch eine ästhetische Angelegenheit. Ich grummele Unverständliches in den Hörer, verlange die Jahresabrechnung. Der Verleger vertröstet mich. War klar.

Zettel 15376: Beschließe verzweifelt, künftig nur noch Gedichte zu schreiben und dafür mit 80 den Nobelpreis zu bekommen. Wie Bob Dylan.

Zettel 15378: Bob Dylan gehört. Verstehe kein Wort.

Zettel 15399: Mittagessen mit meinen Damen. Fertiggericht, aber ich nörgele nicht, schaufele den Fraß in mich hinein. Ob bei Sonja Weber etwas ginge? Ist die wirklich so katholisch überzeugt lesbisch? Nein! Ihr Blicke zuwerfen, darauf warten, dass einer zurückkommt. Kommt keiner. Also nur noch Gedichte, asketisches Leben, mönchische Denkweise. Ich trauere.

Zettel 15412: Anruf aus Jersey für Oxana. Die ganz blass geworden ist, immer nur „meine Fresse“, „Scheiße“, „ach Gott!“ ausruft. Was ist passiert? Oxana erzählt es uns in Stichworten. Meine Fresse! Scheiße! Ach Gott! Aber Ende gut, alles Gut. Sage ich. Oxana schaut mich nur mitleidig an. Ja, ja, hast ja Recht. Noch ist gar nichts am Ende, noch ist gar nichts gut. Scheiß auf die Lyrik.

Zettel 15487: Nach dem Essen. Im Schreibzimmer. Blockade. Abschweifende Gedanken. Wie werde ich mein Buch nennen? „Der Autor und die Weltverschwörung“? Schlecht. Nicht einmal ein guter Arbeitstitel. „Der Mann mit der Frau mit dem Plüschtier“. Schon eher. Sexuell konnotiert, wie wir das im Proseminar Literaturwissenschaft gelernt haben. Aber für den normalen Krimileser viel zu hoch. Na ja. Wird heut eh nix mehr.

Zettel 15506: Oxana und Sonja verlassen das Haus, ohne mir zu sagen, wohin sie gehen. Sind einfach nicht mehr da, als ich in die Küche komme, um mir einen Kaffee zu kochen. Nur ein Zettel auf dem Tisch. „Sind gleich wieder da. Dringend.“ Ouzo? Braucht Klein Hilfe? Hat ihm dieser Kerl auf die Schnauze gehauen? Wäre immerhin ein kleiner Trost. Diese Hermine. Auch nicht verkehrt. Man unterschätze das Proletariat nicht. Gesund und kräftig und direkt. So liebe ich den Sex.

Zettel 15500: Ich muss endlich aufhören, ständig an Sex zu denken. Reicht schon, wenn man drüber schreibt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s