12.09.2011 -279-

Langsam gewöhnte sich Vika an die Insel. Ein reizender Ort zwischen den Kulturen, der englischen und der französischen, dem nördlichen gemäßigten Klima und dem angedeutet mediterranen, älteren Damen mit abgespreizten Teetassenfingern und gehetzten Bankern. Auch schneite es hier so gut wie nie.

Doch was sollte sie hier noch. Schnüffel plus Ehefrau waren abgereist, man würde sich zu Hause auf die Spur des dubiosen Detektivs setzen müssen, denn Zufall konnte das alles nicht sein. Vika besuchte den Friedhof und das Grab Le Pernacs, stand lange davor, als warte sie auf einen Fingerzeig aus dem Jenseits. Der blieb aus. Sie traf sich mit Mareike, die viel zu tun hatte und deren Ärger über die Company milder geworden war. Das große Ereignis des Feen- und Trolltanzes durch die Straßen St. Heliers stand kurz bevor, sie mache doch wohl mit, fragte Mareike, alle machten doch mit und vertrieben die Wirklichkeit von der Insel. Wie bitte? Mareike lachte. „Deshalb machen wir das doch, Schätzchen. So wie man anderswo durch Hexentänze den Winter verjagt, so schicken wir hier durch unseren Tanz die Wirklichkeit zum Teufel. Für ein paar Stunden regiert auf Jersey die Illusion.“

Sie könne nicht tanzen, sagte Vika. „Ach was“, ließ die andere den Einwand nicht gelten, „du bewegst deine Arme, lässt die Hüften kreisen und schaust verzückt in die Luft. Kommst morgen zu mir, ich geb dir ein schickes Kostüm.“ Diese Aussicht gefiel Vika und sie nickte.

Die Company schien harmlos zu sein. Keine Ahnung, welche Verbindung es zu Schnüffels Frau gab, eine ebenso harmlose, war zu vermuten. Geführt wurde die Company von einer Engländerin namens Estelle Winterbloom, „esoterische Tusse“, schimpfte Mareike,, „hat schon in Stonehenge ihre Beschwörungstänze aufgeführt und glaubt an die Magie des Pankeltentums.“ Und wer finanzierte das alles? „Die Inselregierung. Ist doch Kultur, Schätzchen, gut für den Tourismus. Außerdem treten wir auch im Ausland auf, nächsten Monat sogar in Island, stell dir das mal vor!“

Island? Sei aber nach Lage der aktuellen Dinge kaum möglich, wandte Vika ein. „Ach so, du meinst… Nee, wir kommen schon durch. Charles sagt es jedenfalls. Das ist unser Tourmanager. Taffer Typ und schwul wie ich und du.“ Das hörte Vika gerne. Dieser Charles… „Ja, Charles le Pernac, alte Familie von hier, gehört gewissermaßen zur Inselprominenz. Die sind groß im Fischereigeschäft und dosen ihren Fang auch selbst ein. Wir erreichen Island in einem Fischkutter, die Passage gehört schon zur Performance und wird live im Internet übertragen.“ Bingo. Charles le Pernac. Ein Verwandter der Schnüffel. Der Mann mit dem Auto.

Später durch die Stadt flanieren. Le Pernac. Immer dieser Name. Island, Elfen, Trolle, tanzen. Ein Fischkutter, der die Isolation durchbrechen konnte. Dieser Schnüffel, die Verbindung zu Georg Weber, dem Verschwundenen. Sie landete in einem kleinen Restaurant, aß zu Abend, wollte bei Oxana anrufen, bekam keine Verbindung. Auch so etwas Merkwürdiges. Alles brach zusammen.

Am nächsten Tag besuchte Vika die Tänzerin in ihrem kleinen Apartment, das aussah wie der Kostümfundus eines von Messis geleiteten Kleinstadttheaters. „Guck nicht hin“, riet die Hausherrin, „ich bin künstlerisch tätig, Ordnung ist mir ein Gräuel, jedenfalls privat. Setz dich.“ Leichter gesagt als getan.

„Zieh dich aus“, sagte Mareike und begann sich selbst auszuziehen. Ballerinenkörper. „Läuferinnenkörper“, begutachtete Mareike, „grazil und doch muskulös, kein Gramm Fett zuviel, an den richtigen Stellen weich.“ Sie bestätigte ihr Urteil durch haptische Prüfung. „Und was soll ich anziehen?“, wollte Vika wissen.“Vorerst gar nichts, Schätzchen.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s